– Autor: Manja Wilde Märkische Oderzeitung (2018)

(auszugsweise)

Spreeau.

Es sieht fast wie ein Kahlschlag aus: Alle großen Kiefern sind gefällt. Nur ein paar Laubbäume recken an der Ecke Spreeauer/Spreenhagener Straße noch ihre dünnen Stämme in den Himmel.

"Es wird darauf nichts gebaut" bekräftigt Marika Richter, Inhaberin des Bauen Beratungscenters in Berlin Rahnsdorf. Der Wald gehörte zur dahinterliegenden Gewerbefläche, die sie gekauft hat. Auf dem rund 5000 Quadratmeter großen Areal, auf dem zuletzt die MSB Müggelspree Bau GmbH ihren Sitz hatte, will die Unternehmerin wieder Leben einziehen lassen.

Marika Richter gehört nicht die gesamte Gewerbefläche. "Die Gesellschaft zur Entwicklung und Sanierung von Altstandorten (GESA) ist seit 2008 im Besitz des Standortes. Das Objekt umfasst eine Fläche von 19.106 Quadratmetern", teilt die Sprecherin Gudrun Finger mit. Nach der Insolvenz von MSB sei die Fläche an die GESA übertragen worden. Die Vermarktung sei für 2018/19 geplant. Es befinde sich nur noch ein Teil des ehemaligen Firmenstandortes im Besitz der GESA.