– Autor: Bettina Junge Freie Presse, Lokalredaktion Chemnitz (2014)

 

Der Beginn der Sanierung des Geländes lässt weiter auf sich warten. Das liegt laut Landratsamt an einem aufwändigen Verfahren zur Altlasten-Beseitigung.

Mohsdorf. Der Abriss von Gebäuden der ehemaligen Fettchemie-Fabrik und der Aufbau eines Industrie- und Gewerbeparks im Burgstädter Ortsteil Mohsdorf verzögert sich. Als Grund nennt Gudrun Finger von der Gesellschaft zur Entwicklung und Sanierung von Altstandorten (Gesa) die ausstehende Genehmigung durch das Landratsamt Mittelsachsen.Aufgrund der ausstehenden Stellungnahme kann die Gesa keine verbindliche Aussage über den Baubeginn treffen. Die Planung sehe vor, beginnend mit dem Jahr 2014 einen großen Teil des Gebäudeensembles abzureißen und ab 2015 die eigentlichen Sanierungsmaßnahmen durchzuführen, erläutert Gudrun Finger. Anschließend sei eine gewerblich-industrielle Nachnutzung vorgesehen. Sobald die Sanierung abgeschlossen sei, könnte der Standort vermarktet werden. Welche Branchen sich ansiedeln können, lässt die Gesa offen.