Altlasten-Controlling und -Service

Dienstleistungen

Auf Grundlage eines Geschäftsbesorgungsvertrages und eines Rahmendienstleistungsvertrages mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) nimmt die GESA spezifische altlastenbezogene Aufgaben wahr. Der Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt dabei in der Erfüllung des Geschäftsbesorgungsvertrages (Vertrags- und Freistellungsmanagement Altlasten). Diese Restaufgaben der Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben (BvS) im Bereich Umweltschutz/Altlasten wurden mit Wirkung zum 01.01.2014 gemäß § 23a TreuhandG auf die BImA übertragen.

Controlling und Service beziehen sich im Wesentlichen auf Projekte der Altlastensanierung und des Flächenrecyclings. Es beinhaltet die optimale Steuerung dieser Projekte mit dem Ziel der effektiven und effizienten Maßnahmenumsetzung und damit der zweckmäßigen und wirtschaftlichen Mittelverwendung für den Finanzier der Maßnahmen.

Bei einem weiterführenden Interesse kontaktieren Sie uns bitte unter der folgenden E-Mail:

E-Mail: » Dienstleistung Gesa «

Im Einzelnen werden folgende Ingenieurleistungen auf dem Gebiet Umweltschutz/Altlasten erbracht:

  • Vertragsmanagement im Rahmen der THA-/BvS-Privatisierungsverträge. Dies umfasst Mitsprache-, Prüf- und Kontrollrechte gegenüber den Erwerbern hinsichtlich der kaufvertraglichen Regelungen zu Altlasten.
  • Freistellungsmanagement im Rahmen des Verwaltungsabkommens Altlastenfinanzierung mit den Ländern Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Dies erfolgt regelmäßig in enger Abstimmung mit den Landesbehörden sowie mit weiteren zuständigen Behörden in Projektgruppen bzw. Arbeitskreisen.
  • Management der sogenannten Generalverträge mit den Ländern Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern sowie mit den Freistaaten Thüringen und Sachsen, ausgehend vom Verwaltungsabkommen Altlastenfinanzierung.
  • Fachtechnische Beratung und Unterstützung im Rahmen der Bearbeitung kontaminationsbehafteter Liegenschaften der BImA.

fachpr_stellg.jpg

Fachprüfung und Stellungnahmen

Als Sachverständige für Boden- und Grundwasserschutz prüfen und bewerten wir Kontaminationen des Untergrundes. Dies betrifft insbesondere die Entwicklung von vorzugswürdigen Maßnahmenkonzepten und die Ableitung von geeigneten, erforderlichen und verhältnismäßigen Maßnahmen der Gefahrenabwehr für komplexe Altlastenfälle. Spezialgebiete sind die Festlegung von realistischen Sanierungszielen sowie die Ableitung von Sanierungsstrategien im Rahmen der obligatorischen Verhältnismäßigkeitsprüfung. Dabei berücksichtigen wir alle Limitierungen aus der spezifischen Stoff-, Standort- und Nutzungscharakteristik - insbesondere auch die natürlichen Rückhalte- und Abbauprozesse im Untergrund.

massn_zeit_kostenpl.jpg

Maßnahmen-, Zeit- und Kostenplanung

Als Teil des Altlastenmanagements erstellen wir die im jeweiligen Einzelfall erforderliche Wirtschafts- und Finanzplanung. Auf Grund unserer langjährigen Erfahrungen können wir die zielgenaue Planung der finanziellen Mittel für die anstehenden Maßnahmen sicherstellen und - falls erforderlich - die Bildung von Pflichtrückstellungen prüfen. Durch einen Soll-Ist-Abgleich der geplanten mit den bereits umgesetzten Maßnahmen werden Fortschritte dargestellt und der Projektstatus transparent erfasst.

massnkoord.jpg

Maßnahmenkoordinierung und -kontrolle

Die planmäßige Umsetzung aller abgestimmten Maßnahmen zur altlastbedingten Gefahrenabwehr sowie von Maßnahmen zur Revitalisierung brachliegender kontaminierter Standorte wird koordiniert und überwacht. Das Spektrum der von uns koordinierten Maßnahmen reicht von der Gefährdungsabschätzung, über die Sanierung - das sind Dekontaminations- und Sicherungsmaßnahmen - bis hin zu sonstigen Schutz- und Beschränkungsmaßnahmen. Die Überwachung der Maßnahmenausführung erfolgt in der Regel gemeinsam mit externen Ingenieurbüros, z.B. in Form örtlicher Bauüberwachungen. Eingehende Kostenerstattungsanträge oder Rechnungen werden erfasst und sachlich und rechnerisch auf Richtigkeit geprüft.

/Pruef_kont_fl.jpg

Prüfung kontaminierter Flächen

Die Prüfung der Inanspruchnahme- und Investitionsrisiken von kontaminierten Grundstücken im Ist-Zustand und im Hinblick auf Transaktionen und Bauvorhaben ist ein wesentlicher Leistungsbestandteil. Von besonderer Bedeutung ist in diesem Zusammenhang die Differenzierung zwischen altlastbedingter Gefahrenabwehr und kontaminationsbedingtem Grundstücksmangel. Dies ist beispielsweise bei der sachgerechten Wertermittlung von kontaminierten Grundstücken - Teilwert Stoffbelastungen - unerlässlich.

Vertragsm_altlasten.jpg

Vertragsmanagement Altlasten

Unsere Sachverständigen verfügen über besondere Sachkunde im Bereich Altlasten- und Vertragsmanagement sowie in der Begleitung kaufvertraglicher Regelungen auf dem Gebiet Umweltschutz/Altlasten. Vertragliche Ansprüche werden von uns qualifiziert geprüft, bewertet und die daraus resultierenden Maßnahmen umgesetzt. Die individuelle Gestaltung von Grundstückskaufverträgen im Hinblick auf Altlastenklauseln ist ebenfalls Leistungsgegenstand. Dabei arbeiten unsere Sachverständigen und Juristen eng zusammen, um die für die Aufgaben erforderliche interdisziplinäre Fachkompetenz zu gewährleisten.

Oeffentlichkarbeit.jpg

Mitarbeit in Gremien auf Bundes- und Landesebene

Die Leistungserbringung erfolgt überwiegend in den Neuen Bundesländern. Hier werden komplexe Altlasten wie die ökologischen Großprojekte in Berlin und Brandenburg bundesseitig bearbeitet. Unseren Sachverstand bringen wir für die BImA in zahlreiche Projektgruppen sowie in die Gremienarbeit in Kooperation mit verschiedenen Bundes- und Landesinstitutionen mit ein. Dazu gehören auf der Bundesebene unter anderem das BMF, das BMU, das BMWi und das UBA sowie auf der Landesebene die zuständigen Umweltministerien der Neuen Länder.

Linkverzeichnis

A-D E-H I-L M-P Q-T U-Z

A-D


E-H


I-L


M-P


Q-T


U-Z